Messen sind Märkte. Märkte bestehen aus Waren und Menschen. Alle haben das selbe Ziel: Aufmerksamkeit und Interesse wecken bzw. bestätigen. Eine Messe ist besonders für kleinere Unternehmen ein enormer Kraftakt, denn die eigenen Stärken müssen konzentriert und gezielt präsentiert werden. Dabei ist das Budget oft überschaubar.

Die große Frage ist, wie kann ich möglichst viel Aufmerksamkeit bei vorbeiziehenden Besuchern wecken und wie kann ich die Erwartung meiner Kontakte auf meinem Stand bestätigen. Kreative und einfallsreiche Aktionen sind oft ein Garant für eine eindrucksvolle Präsentation. Doch nicht jedes Unternehmen kann sich mit einer Produktionsmaschine und messespezifischen Produkten inszenieren.

Komplexe IT-Produkte und Dienstleistungen brauchen ein Gesicht. Viele Anbieter von IT-Produkten und Dienstleistungen haben kein reales Produkt, das sie „zum Anfassen“ präsentieren können. Die Lösung ist ein Produkterlebnis medial zu inszenieren. Der Trend geht zum Präsentationsfilm.

Erklärfilm, Imagefilm oder doch Präsentationsfilm?

Jedes Bewegtmedium hat seinen Einsatzort. Idealerweise können diese kombiniert werden – ökonomisch nachhaltig, um das Schlagwort von 2015 zu verwenden. Ein Imagefilm ist für Messen oft ungeeignet, da auf einer Messe das Produkt im Vordergrund stehen sollte und ein Drohnenflug über das Firmengebäude für Interessenten oft keine Relevanz hat. Ein Erklärfilm dagegen lässt oft den Verkaufsprozess außen vor. Ein Präsentationsfilm kombiniert beide Medien.

Präsentationsfilm

Schöne Beispiele konnten wir in diesem Jahr auf unterschiedlichen Messen beobachten. Auf der Ambiente 2017 präsentierten die Samariter Stiftung Ostalb-Werkstätten einen sehr übersichtlichen Stand mit ihren hölzernen Spielwaren “NASEWEISS” . Eine Sichtschutzwand zum Lager diente zur Unternehmensdarstellung und Montage eines Monitors. Auf diesem wurde das Springholzprodukt gezeigt. Ohne den einfachen und trotzdem animierenden Film über den Dominoeffekt des Spielzeuges “Lindwurm” hätte der Stand keine Aufmerksamkeit generiert. Einfach und sympathisch gelöst!

Präsentationsfilm ersetzt Quadratmeter

Viele Unternehmen haben auf einer Messe nur minimalen Platz oder teilen sich Standflächen mit anderen Unternehmen. Die Kunst den „Röhrenblick“ von Messebesuchern in den Gängen auf sich zu ziehen ist eine echte Herausforderung. Hier ist ein eindrucksvoller Präsentationsfilm der Ersatz für Quadratmeter. Das Unternehmen „dot on“ www.dotty-edition.de kompensierte mit einem zum Markenauftritt passenden Präsentationsfilm fehlende Quadratmeter auf ihrem einfachen Messestand mit nur vier bis sechs Quadratmetern.

Präsentationsfilm ist keine Powerpoint-Präsentation

Eine Messe ist auch immer Information im Überfluss. Bilder, Broschüren, Reize und persönliche Kontakte nehmen mit jeder Stunde zu. Die Vielzahl von Unternehmenspräsentationen lässt das visuelle Qualitätslevel steigen. Präsentationen, die beim Kunden eindrucksvoll und gemeinsam mit einem persönlichem Vortrag überzeugen können, haben auf Messen als Präsentationsfilm keinen vergleichbaren Erfolg. Hier muss die Präsentation für sich stehen und innerhalb von Sekunden überzeugen. Powerpoint-Präsentationen kommen im persönlichen Gespräch zu glanzvollem Einsatz.

NASEWEISS-Messestand der Samariterstiftung Ostalb-Werkstätten

Messestand dotty edition auf der Ambiente 2017